Städtetrip nach Heidelberg

Städtetrip nach Heidelberg

Heidelberg, die Perle am Neckar, Ausflugsziel vieler Touristen und Reisenden. Was macht den Charme Heidelbergs aus? Was muss man gesehen haben und wo muss man gewesen sein? Wer nach Heidelberg kommt will natürlich die beliebtesten Sehenswürdigkeiten sehen. Hier eine kleine Auswahl an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Schloss Heidelberg

Das Heidelberger Schloss ist natürlich die Hauptattraktion der Stadt. Unzählige Besucher aus fernen Ländern (vor allem Japan und USA) strömen nach Heidelberg um nur einmal über den romantischen Schlosshof zu laufen und den Blick über Heidelberg zu genießen. Wer halbwegs fit ist, kann den Aufstieg zu Fuß selbst machen (circa 20 Minuten und viele Treppen). Alle anderen können natürlich ganz bequem die Bergbahn benutzen. Die Fahrt mit der Bahn ist selbst ein Erlebnis, also durchaus zu empfehlen.

Die Altstadt von Heidelberg

Wer die Altstadt besuchen möchte, für den bietet sich ein kleiner Rundweg an. Starte am Bismarckplatz. Hier kommt man sehr gut mit Bus und Bahn hin und auch Parkmöglichkeiten sind ausreichen vorhanden.
Dann kann man in aller Ruhe die Hauptstraße entlang bummeln. Dies ist übrigens die längste Fußgängerzone Europas mit 1,6 Kilometern. Links und rechts auf der Hauptstraße findet man viele kleine Geschäfte, die zum bummeln oder einkaufen einladen.
Ziel ist der Marktplatz am Ende der Hauptstraße. Dort kann man gemütlich eine kleine Pause einlegen und sich stärken. Dabei blickt man auf das Rathaus und auf die

Heiliggeistkirche.

Nach der Stärkung bietet sich ein kleiner Abstecher Richtung Neckar an. Die alte Brücke zählt neben dem Schloss wohl zu den beliebtesten Fotomotiven Heidelbergs. Ein Foto von sich und dem Brückenaffe ist sicher niemals falsch. Aber Achtung gerade zur Hochsaison, kann man schon einmal ein paar Minuten warten um ein Foto machen zu können. Planen Sie für die einfache Strecke gut zwei Stunden ein. Wer noch nicht auf dem Schloss war, kann dies wunderbar verbinden.

Der Philosophenweg

Auf der anderen Seite des Neckars schlängelt sich der Philosophenweg den Heiligenberg hinauf. Der Aufstieg auf den Berg ist sehr steil. Auch wenn die Hauptwege aus Beton sind sollte man auf jedem Fall festes Schuhwerk anhaben. Mit losem Schuhwerk rutscht man nur den Berg runter, erst recht wenn es etwas nass ist. Wer die größere Runde bis hoch zur Thingstätte in Angriff nehmen will benötigt eh festes Schuhwerk, da die Waldwege nur befestigt sind.
Wer den Weg in Angriff nimmt wird mit einem tollen Blick belohnt. Von dieser Seite kann man Heidelberg in seiner vollen Pracht sehen – das Schloss, die alte Brücke, die Altstadt, den Neckar, die Neckarwiese und noch vieles mehr. Zum Verweilen lädt das kleine Philosophengärtchen ein. Hier kann man ganz entspannt die Aussicht genießen und sich mit Knabbereien und Getränken aus dem Kiosk die Sonne ins Gesicht strahlen lassen.
Wer mehr Wissen will findet weitere Sehenswürdigkeiten Heidelbergs auf Reisefein.de.

Fazit

Die Sehenswürdigkeiten Heidelbergs sind definitiv einen Besuch wert. Das Flair der Altstadt ist wunderbar. Man sollte mindestens drei Tage für einen Heidelberg Trip einplanen.

Post Comment