Yucatan aktiv erleben

Yucatan aktiv erleben

Wer Mexiko hört, denkt meistens an die Halbinsel Yucatan. Kein Wunder, denn dort findet man Mexiko kompakt. Schöne Strande mit Gelegenheiten zum Schnorcheln an der Playa del Carmen, tropische Regenwälder und Kultur pur. Etliche Ruinenstädte wie Maya Tulum, Chichén Itza und Uxmal laden zum entdecken ein.

Die gängigen Rundreisen auf der Halbinsel werden normalerweise per Bus oder Auto angeboten. Aber, man kann Yucatan auch aktiv erreisen. Anhand von vier Beispielen kann man sich inspirieren lassen.

Zu Fuß:

Wandern, oder wenn es etwas in Höhe geht, Trekking, werden in der Region großgeschrieben. Ein bekanntes  Revier zum Wandern ist der Bereich um Cobá. Hier kann man auf versteckten Pfaden die Maya-Bauten, die im dichten Dschungel des Naturschutzgebietes liegen, erkunden. Neben der Geschichte hat auch die Natur ihren Platz. Eine Vielzahl von Affenarten begleiten dich akustisch und (bei etwas Glück auch) persönlich auf deiner Tour.

Mit dem Boot:

Im Norden von Yucatan liegt Ria Lagartos. Weit auslaufende Mangrovenwälder mit ihren Kanälen ermöglichen die Erkundung per Boot. Und Boot heißt nicht zwingend  Motorboot. Mit Kanus kann man eine Mangroventour machen, und riesige Flamingo-Kolonien besichtigen, und abends eine Krokodils-Tour. Da allerdings sind dann wieder Motorboote zu empfehlen 🙂

© THesIMPLIFY – Fotolia.com

Mit dem Rad:

Von Merida aus, gibt es mehrere Routen durch kleinere Mayadörfer. Die mehrstündigen Touren führen dich unter anderem zu abgelegen Siedlungen und Mayaruinen wie Aké. Weitere Stationen sind Sisal Haciendas wo man noch einen Einblick in traditionelle Handarbeiten der Seilherstellung bekommt. Durch die Reise mit dem Rad kommt man auch einfacher mit den Menschen vor Ort in Kontakt. Gerade in den etwas abseits gelegenen Ortschaften lernt man auch manche Feste oder Feiertage aus Mexiko ursprünglicher kennen. Anfang November findet z.B. der Tag der Toten (Dia de los muertes) statt. Hier wird analog zu unserem Allerheiligen der Verstorbenen gedacht. Nur (für uns) ein wenig skurriler, aber höchst interessant.

Die Touren führen durch weitgehend flache Gebiete, so dass die Fahrten auch von normal sportlichen Urlaubern durchgeführt werden können.

Mit der Badehose:

Ok, hier kommen wir wieder zu dem klassischen Reisemuster Baden. Aber nach den ganzen  Aktivitäten, ist Müßiggang auch mal erlaubt. Außerdem ist Schwimmen und Schnorcheln auch aktiv 🙂

 

Also, Yucatan  kann man auf die eine oder andere Art bereisen. Langweilig wird es auf keinen Fall. Man kann es jedoch aktiv und intensiver gestalten. Interessante Angebote für „Erlebnisreisen Mexiko“ gibt es im Internet.

Share This Post

5 Comments - Write a Comment

  1. Hallo Hape,

    bin durch Zufall auf deinen Blog gestossen, da ich gerade selbst ein wenig für nen Mexiko Trip recherchiere…hast du Tips wo man am besten übernachtet wenn man Ek’Balam und Chichén Itza Itza ansehen möchte? Meine Überlegungen zu unserem Mexiko Trip kannst du hier nachlesen und über Vorschläge freue ich mich wirklich!

    Reply
    1. Hi Katrin,

      als Basis würde ich Merida empfehlen. Hier habe ich mich mal umgehört und würde das Hotel Hacienda VIP empfehlen. Ich war selber leider noch nicht im Hotel gewesen.

      Eine tolle Reise noch.
      Gruß
      Hape

      P.S.
      Netter Blog 🙂

      Reply

Post Comment