Windsurfen an der Costa Calma

Windsurfen an der Costa Calma

Die zu Spanien gehörende kanarische Insel Fuerteventura gilt schon seit Jahren als eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Insbesondere der Ort Costa Calma hat es vielen Reisenden angetan, denn hier gibt es Sonne, Strand und Meer im Überfluss – die besten Voraussetzungen zum Baden, Windsurfen und Vergessen des Alltags. Die Insel ist im Allgemeinen sehr von Tourismus geprägt, was sich auch in der gesamten Erscheinung des Ortes ausdrückt. In den 70er-Jahren wurde er mit Auslegung auch dieses Ziels unmittelbar am Strand erbaut und besitzt eine große Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen sowie zahlreiche Geschäfte, die zum ausgiebigen Shopping einladen.

An der Costa Calma gibt es viel zu erleben

Eine ausgeprägte, vielfältige Natur gibt es rund um die Costa Calma nicht, sie hält sich eher karg. Dafür ist der Ort allerdings auf vielen Hügeln erbaut, was dem Städtchen ein einzigartiges Flair verleiht. Durch den ganzen Ort verläuft zudem eine einzige Grünzone, die ihn in verschiedene Sektoren unterteilt und stellt einen Park dar, der sich von morgens bis abends ideal für einen ruhig entspannten Spaziergang anbietet. Costa Calma wirkt allgemein sehr romantisch und verträumt, man hat nicht das Gefühl, hier dem Massentourismus erlegen zu sein. Die unzähligen, dafür aber sehr klein und flach gehaltenen Hotels integrieren sich perfekt in das Landschaftsbild.

 Costa Calma Surfen

© Karsten Thiele – Fotolia.com

Windsurfen als beliebte Urlaubsbeschäftigung

Der kleine Ort auf Fuerteventura liegt direkt an einem goldgelben Sandstrand, der gerade Familien und Kinder zum Verweilen einlädt. Egal, ob man nur etwas entspannen, sich in der Sonne bräunen, baden oder Sandburgen bauen möchte, hier findet sich garantiert für jeden Geschmack eine Beschäftigung. Obwohl das Wasser an sich relativ ruhig ist, sind die gegebenen Windverhältnisse trotzdem so, dass sie beste Voraussetzungen zum Windsurfen bieten. Diese Möglichkeit lassen sich die meisten jungen Sportler nicht entgehen. Und auch der Ort selbst profitiert von diesen Naturgegebenheiten: Costa Calma besitzt einen ortseigenen Windpark, der einen Teil zur Stromversorgung für die viel besuchte Touristenstadt beiträgt.

 

Ferienwohnungen auf Fuerteventura und was es zu sehen gibt

Kanarische Inseln sind für ihre charakteristisch schwarzen Felsen bekannt. Da es sehr viele Urlauber gibt, die sich diese natürliche landschaftliche Begebenheit näher ansehen möchten, sind auf Fuerteventura, speziell an der Costa Calma Ferienwohnungen und Hotels im Überfluss vorhanden und so ist es selbst in der Hauptsaison meist nicht allzu schwer, eine passende Unterkunft für die Reise zu finden. Wer nicht den ganzen Tag am Strand verbringen möchte, für den gibt es selbstverständlich noch einige andere Attraktionen. Der Oasis Park beeindruckt mit einem Garten voller Kakteen sowie vielen exotischen Tieren und Pflanzen. Erstere kommen zu einem Großteil aus Afrika und sind auch in der einen oder anderen Show zu bewundern.

Share This Post

Post Comment