Test: Newsletter von Meiers Weltreisen

Heute starte ich eine Testreihe in der ich Newsletter aus der Touristikbranche analysiere. Jeder Anbieter  in der Touristikwelt, sei es ein Reiseveranstalter, eine Airline, Hotelgesellschaften, Kreuzfahrtunternehmen oder Fremdenverkehrsämter bieten ihn an – den Newsletter.  Trotz des ganzen Social Web Angebotes mit Facebook, Twitter und Co. erfreuen sich die „altmodischen“ E-Mails weiter einer großen Aufmerksamkeit. Sehr häufig zu Recht. Da die Touristikbranche, wie kaum eine andere, von den Emotionen lebt, sind gute Darstellungsmöglichkeiten von z.B. Bildern unerlässlich.  Das bietet der Newsletter immer noch mit am Besten.

 

 

Der Newsletter von Meier’s Weltreisen vom 03.02.2012

 

LAYOUT  (getestet in Outlook und Chrome):  7 von 15 Punkte

Farben (1 von 3): Natürlich überwiegt hier das klassische Blau von Meier’s Weltreisen. Auf der einen Seite ist damit der Wiedererkennunsgwert sehr hoch, aber es ist auch mal an der Zeit einen Relaunch zu machen.

Bilder (2 von 5): Das Leitbild ist schön, aber nicht DER Eyecatcher. Die Fotos bei den Angeboten sind normal. Das Callcenterbild kommt von einer Bilddatenbank, wirkt aber sympathisch.

Schrift (2 von 2): Gut lesbar, auch das Kleingedruckte

Gestaltung (2 von 5): Solide – aber langweilig. Mehr Pep, mehr Emotion muss sein. Die Produkte geben es her.

 

TECHNIK: 4 von 4 Punkte 

Links (3 von 3) : alle Links führten zu ihrem Ziel.

Größe (1 von 1): Mit 81 KB war der Meier’s Weltreisen Newsletter auch klein genug.

 

ANGEBOTE: 16 von 20 Punkten

Ziele (4 von 5): Klar – Fernreisen. Dafür steht Meier’s Weltreisen auch. Eine der renommiertesten Marken im Fernreisebereich. Alles 3,5 bis 4 Weltkugeln (Sterne) Hotels aus der Karibik mit „All Inclusive“. Alle Angebote basieren auf nicht verkauften Air Berlin Garantieplätzen in die entsprechenden Ziele. Für die Veranstalter ist der Abverkauf von Restplätzen wichtig (logisch), so dass die Angebote in der Werbung meistens nur in diese Ziele gehen. Ein wenig Abwechslung würde das Angebot auflockern.

Preise (5 von 5): Beim ersten Angebot ist der Preis an dem Termin (den man auf dem Newsletter leider nicht sehen kann) extrem günstig. Der Preis nach Kenia ist ebenfalls Spitze.

Fluggesellschaft (3 von 3): Wie gesagt Air Berlin.

Hotels (3 von 5): Das Hotel „Be Live Hamaca“ ist kein Referenzprodukt. Falls es keine restliche Garantiezimmer sind, ist die Auswahl nicht besonders. Das Gleiche beim Sol Sienas Coral Resort. Ganz anders dagegen das RIU Montego Bay in Jamaica. Ein klasse Produkt.

Verweise (1 von 2): Es sind noch zwei Links mit weiteren Angeboten vorhanden. Dahinter verbergen sich durchaus Knaller Nurflug Preise.

 

 

 

 

 

 

SERVICEANGABEN: 3 von 4 Punkten

Gut. Die Möglichkeit sich vom Newsletter wieder abzumelden ist klar erkennbar.  Für einen aktiven Verkauf hätte man die Buchbarkeit via Telefon noch prominenter darstellen können. Es gibt immer ein großen Kundenkreis der NICHT über das Internet buchen möchte.

 

KLEINGEDRUCKTES: 2 von 2 Punkten

Alles OK.

 

SOCIAL MEDIA: 0 von 5 Punkten

Kein Hinweise oder Verlinkungen auf Twitter, Facebook, YouTube und Co. Hier ist noch absoluter Nachholbedarf.

 

FAZIT: 32 von 50 Punkten

Sehr solider und sauber strukturierter Newsletter mit tollen Preisen. Allerdings trübt teilweise die Hotelauswahl und das altbackende Layout. Mehr Emotion täte dem Newsletter gut.

 

 

Share This Post

Post Comment