TAP Portugal führt auf Transatlantikflügen kabelloses Internet ein

TAP Portugal führt auf Transatlantikflügen kabelloses Internet ein

Passagiere können auf allen Nord- und Südamerikaflügen im Web surfen sowie E-Mails empfangen und senden

Als eine der ersten Airlines überhaupt wird TAP Portugal noch in diesem Jahr ihren Passagieren auf allen Langstreckenflügen nach Nord- und Südamerika einen drahtlosen Internet-Zugang (WLAN) anbieten.

Das System Internet OnAir wird zunächst in allen Maschinen vom Typ Airbus A330 installiert, die für die Transatlantikflüge eingesetzt werden. Damit können die Passagiere problemlos unterwegs im Internet surfen und ihre E-Mails abrufen und beantworten. Das Angebot ist mit allen WLAN-fähigen Geräten wie dem iPhone, dem iPad, dem Blackberry und den meisten Laptops kompatibel. Abgerechnet wird über die Kreditkarte des Passagiers.

„Die drahtlose Verbindung an Bord ist ein wichtiger Teil unseres Leistungsangebotes und verschafft uns gegenüber der Konkurrenz einen deutlichen Wettbewerbsvorteil. Wir sind eine der ersten Fluggesellschaften, die WLAN an Bord anbieten. Bei Tests hat sich gezeigt, dass die Passagiere von diesem Dienst begeistert Gebrauch machen“, sagte Luís Monteiro, Marketing-Chef bei TAP Portugal.

Innerhalb der nächsten zwei Jahre sollen nicht nur die Flugzeuge vom Typ A330, sondern auch die Maschinen vom Typ A350 mit dem drahtlosen Internet ausgerüstet werden.

„Der Markt für Internet-Verbindungen im Flugzeug wird weiter wachsen. Bereits heute ist OnAir der führende Anbieter von WLAN-Technologie im Flugzeug“, sagt Ian Dawkins, Geschäftsführer der Firma OnAir. „Für unsere Kunden ist es besonders wichtig, dass wir eine weltweite Netzabdeckung anbieten können.“

Die Verwendung der Inmarsat SwiftBroadband-Technologie von OnAir umfasst ein weltweites Netz von Genehmigungen und Roaming-Vereinbarungen, das eine weltweite Verfügbarkeit des Onboard-Internets gewährleistet. 

Bin mal gespannt wenn sich die ersten Passagiere Katastrophenfilme mit Flugzeugabstürze streamen und Spaß und Freude in der Kabine verbreiten 🙂 Obwohl, durch die Verbreitung von Ipad und Co. ist dies ja schon möglich. Gibt es hier schon eigene Erlebnisse?

 

 

Share This Post

Post Comment