Siku – Ein Grund den Zoo in Djursland (Dänemark) zu besuchen

 

 

Dänemark hat jetzt auch einen Knut. Am 22. November 2011 erblickte im Skandinavischen Tierpark in Djursland der niedliche Eisbär Siku das Licht der Welt. Die Mutter des Eisbärbabys konnte nicht genug Milch für ihr Junges produzieren, deshalb kümmern sich nun die Pfleger des Skandinavischen Tierparks um die Aufzucht des Kleinen bis er groß genug ist, auf eigenen Beinen zu stehen.

Es ist kein Wunder, dass Siku sich zu einem echten Medien-Liebling entwickelt hat. Videos des kleinen Eisbären beim Schlafen und Essen gehen um die ganze Welt und die Zahl seiner Fans wächst jeden Tag.

Der Skandinavische Tierpark öffnet ab April wieder seine Pforten, bis dahin kann man Sirkus Entwicklung auf Facebook und auf der Homepage des Skandinavischen Tierparks verfolgen.

Siku bedeutet „Meereseis“ auf Grönländisch. Der Name ist symbolisch, denn Eisbären brauchen das Eis des Meeres, um zu überleben. Auf Grund der globalen Erwärmung schmilzt das Eis in der Arktis immer weiter. Eisbären fangen all ihr Futter aus dem Eismeer und wenn es kein Eis mehr gibt – gibt es auch keine Eisbären mehr.

Share This Post

Post Comment