Radfahren im Weinviertel

Radfahren im Weinviertel

Das Weinviertel im Osten Österreichs scheint wie geschaffen für Radtouren. Sanfte Hügel bestimmen das Landschaftsbild, sodass mit steilen Anstiegen nicht zu rechnen ist. Dafür locken Weg entlang der Weinberge und durch unberührte Natur. Außerdem gibt es ausreichend Gelegenheiten für Pausen mit lokalen Spezialitäten und einem leckeren Glas Wein. Ein Netz von über 1600 km verbindet die Attraktionen des Weinviertels. Die Hauptstrecken wurden dabei zu 13 Themenradwegen zusammengefasst, die – wie könnte es anders sein – nach Rebsorten benannt sind.

Die Radtour „Weintour mit Aussichten – Veltliner“

Die Radtour startet und endet in Laa an der Thaya. Insgesamt werden rund 75 km zurückgelegt. Deshalb sollte man auf alle Fälle 2 Tage für die Radtour einplanen.
Von Laa führt der Weg zum „Galgenberg“ von Wildendürnbach. Hier kann man die tolle Aussicht auf die Laaer Ebene genießen. Schon von weitem kann man die Ruine Falkenstein erkennen, die man nach ca 28 km Fahrt erreicht. Danach geht es über Herrenbaumgarten und Poysdorf wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Highlights und Sehenswürdigkeiten auf der Strecke

Auf dem Weg sollte auf jeden Fall an der Ruine Falkenstein Halt gemacht werden. Die Burg ist eines der ältesten Bauwerke im Weinviertel und stammt aus dem 11. Jahrhundert. Bei einer Führung kommt man den Geheimnissen der Burg auf die Spur. Außerdem gibt es ein kleines Museum zur Täuferbewegung sowie eine maßstabgetreue Nachbildung einer Holzgaleere zu bestaunen.

In Herrenbaumgarten gibt es im Nonseum so manches zu bestaunen. Vom Gummihandschuh bis zum mobilen Gehstock gib es hier einigen Nonsens zu betrachten. Charmant sorgen die zahlreichen Erfindungen für so manchen Lacher.

Am Ende der Radtour empfiehlt sich ein Abstecher in die Therme in Laa, wo die Muskeln so richtig entspannen können. Thermalbecken, Massage-Pool und Saunawelt – hier gibt es alles, was das Herz begehrt.

Wissenswertes

Die Radtour ist mittel bis schwer einzustufen. Man sollte also schon ein wenig Radlererfahrung mitbringen. 640 Höhenmeter sind bergaufwärts hinter sich zu bringen, deshalb ist die Radtour vor allem für sportliche Radfahrer geeignet.
Wer kürzere Etappen fahren möchte, findet in allen Ortschaften Gasthäuser und Hotels.
Wie auf jeder Radtour sollte man auf gute Bekleidung (Regenschutz nicht vergessen!) und ein Reparaturset keinesfalls verzichten. Dann steht dem Radlspaß nichts im Wege!
Outdoorbekleidung gibt es zum Beispiel bei www.ski-outdoor-shop.de

Routenverlauf

Laa an der Thaya, Bahnhof
Wildendürnbach
Pottenhofen
Klein-Harras
Ottenthal
Guttenbrunn
Falkenstein
Poysbrunn
Poysdorf
Kleinhdersdorf
Föllim
Altruppersdorf
Zlabern
Neudorf bei Staatz
Kottingneusiedel
Laa an der Thaya

Share This Post

Post Comment