Parks in Rom zum Verweilen

Parks in Rom zum Verweilen

Man stelle sich vor, es ist Frühling, die Sonne scheint und die milde Luft der Ewigen Stadt umgibt einen. Während eines Espressos in einem der zahlreichen Cafés Roms sehen wir Passenten vorbeiflanieren. Die Idee entsteht, die schönsten Parks Europas zu erkunden. Reisetipps preisen eine Vielzahl derer in der Ewigen Stadt an, aber wir entscheiden uns dazu, mit der Villa Borghese zu beginnen. Es handelt sich um einen geschichtsträchtigen Park. Einst beheimatete es das namensgebende Fürstengeschlecht der Borgheser. Heute ist es mehr als nur ein zentraler Park in der beeindruckenden Hauptstadt Italiens. In einem der Gebäude der Villa Borghese, dem sogenannten Casino, befindet sich noch heute eine der bedeutendsten zeitgenössischen Kunstsammlungen der italienischen Meister, wie Tizian, Caravaggio oder Rubens.

Ein Spaziergang durch die Zeit und die Natur

Mit der Straßenbahn oder Metro beginnt die Tour idealerweise an der Haltestelle Flaminio. Zunächst flanieren wir durch die gepflegte Natur. In der Mitte des Parks angekommen, entdecken wir einen wild aber romantisch anmutenden See, der von einem Tempel flankiert wird, der dem griechischen Gott der Heilkunst, Äskulap, gewidmet ist. Bei weiteren Erkundungen der etwa 5 Quadratkilometer großen Villa Borghese begegnen wir noch ganz anderen Sehenswürdigkeiten. Dazu zählen der Zoo der Ewigen Stadt im Norden des Parks und die Galopprennbahn, die während der Sommermonate häufiger Austragungsort internationaler Reit-Events und Konzerten ist. Einen Besuch im Etruskermuseum lassen wir uns auch nicht entgehen. Der Besuch des Parks Villa Borghese war beeindruckend und verführte zu ganz unterschiedlichen Unternehmungen.

Villa Ada

Villa Ada Rom

 © Tourist Board Rome

Reisetipps für einen Besuch in der Villa Ada

Nachdem wir uns vom Park Villa Borghese haben verzaubern lassen, steht der nächste Parkbesuch an, der zum Park Villa Ada führt. Er ist nach der Villa Doria Pamphilij und der Villa Borghese der Drittgrößte der Stadt. Bei der Gestaltung des Parks wurde besonderes Augenmerk auf die Sicherheit und auf familiengeeignete Aktivitäten gelegt, und somit ist er für Familien, die Ihren Urlaub in Rom verbringen, sehr geeignet. Unseren Spaziergang durch den Park starten wir im Norden der Stadt. Etwa die Hälfte des Parks ist der Öffentlichkeit zugänglich. Der andere Teil gehört zur ägyptischen Botschaft Roms. Im Park gibt es überall Möglichkeiten, Kinder mit Ponyreiten zu erfreuen, Boote auszuleihen, um über die kleinen Seen zu rudern oder auch im Sommer Musikkonzerten zu lauschen.

 

Weiter geht es zur Villa Doria Pamphilij, die sich unweit des Vatikans (ca. 1,5 km in südlicher Richtung) befindet und erst seit den 70er-Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Wer hier spazieren geht, flaniert an einem beeindruckenden Triumphbogen aus dem 19. Jahrhundert vorbei und dem eigentlichen Mittelpunkt des Parks, der Villa der früheren Papstfamilie. Darüber hinaus ist der Park ideal für die geistige und körperliche Regeneration geeignet, da es sich wunderbar inmitten kleiner Wasserfälle und hoher Bäume erholen lässt. Die Frage, wo die Reise hingeht und welche Parks es sich lohnt, zu besuchen, ist nun beantwortet, aber wo begibt sich der Gast Roms zur Ruhe? Die Antwort ist auf Oh-Rome.com zu finden. Die Internetseite bietet eine große Auswahl an Ferienwohnungen für Besucher der Ewigen Stadt.

Share This Post

Post Comment