Paris und die Fashion Week

Die französische Hauptstadt Paris ist für viele mit zwei Begriffen verbunden in der heutigen Zeit – Liebe und Mode. Neben zahlreichen romantischen Plätzen verspürt man in Paris das ganze Jahr über einen gewissen Hang der Einwohner und der Gäste zur Mode, ob nun auf der Straße, in den Cafés oder Restaurants, überall ist Mode ein Thema. Schließlich haben in der französischen Hauptstadt zahlreiche große internationale Modefirmen ihren Stammsitz. Andere unterhalten in den Einkaufsstraßen der Stadt noble Boutiquen.

http://youtu.be/wcDCM9BL7V4

Mode gehört zu Paris
Außerdem gibt es in Paris gleich zwei große Museen, die sich mit dem Thema Mode befassen. Einmal das Musée Galliera, in dem über 100.000 Kleidungsstücke und Accessoires zu sehen sind. Unter anderem auch das Kleid, das Audrey Hepburn für die Dreharbeiten von „Frühstück bei Tiffany’s“ trug. Das Musée de la Mode et du Textile im Louvre indes zeigt die Entwicklung der Mode über die Jahrhunderte hinweg.

ModewocheDie Pariser Modewochen

Jahr für Jahr, genauer gesagt gleich zweimal pro Jahr ist in Paris dann auch die Fashion Week zu Gast. Dies rückt Paris einmal mehr in den Blickpunkt der internationalen Fashionwelt. Die Modewochen in Paris gelten als die wichtigste der großen Fashion Weeks, neben New York, Mailand und London sowie Berlin. Vorgestellt werden in Paris die Kollektionen der Frühling-Sommer-Saison und der Herbst-Winter-Saison. Es gibt Haute Couture-Shows und Prêt-à-porter-Shows. Neben namhaften Designer, die für die Pariser Modewochen andere Fashion Weeks vernachlässigen, kommen während der Zeit der Shows auch zahlreiche Modejournalisten in die Stadt, ebenso wie Einkäufer. Außerdem nutzen internationale Schauspieler und andere Promis den Rummel auf dem Roten Teppich für einen kurzen Trip nach Europa. Und Models, die während der Fashion Week gebucht wurden, können sich eine große internationale Karriere ausrechnen.

So begannen die Pariser Modewochen

Ein kleiner Rückblick in die Geschichte: Schon immer war Paris ein Treffpunkt von Modedesignern. Hermès oder Louis Vuitton wurden hier im 19. Jahrhundert gegründet. Die Pariser Fashion Week gibt es seit 1958. Immerhin 15 Jahre zuvor begannen die ersten Fashion Weeks in New York, also noch während des zweiten Weltkriegs, als in Europa kaum jemand Gedanken an Mode verschwendete. Das Ziel war es Paris als Modehauptstadt abzulösen, was ja auch gelang. Doch Paris konnte zumindest den zweiten Platz sichern. Und nahmhafte Modedesigner hatten hier ihre Wurzeln. So kreierte hier Coco Chanel das kleine Schwarze und ihr berühmtes Parfum Chanel No. 5. Später gesellten sich Jean Paul Gaultier, Dior oder Givenchy dazu. Noch heute sorgen die großen französischen Modehäuser dafür, dass die Fashion Week in Paris zu den wohl glamourösesten Veranstaltungen in Sachen Mode gehört, die es weltweit gibt. Die Outfits, die auf der Fashion Week Paris gezeigt werden, haben in der Regel großen Anteil daran, was die modische Zukunft für die gerade vorgestellte Saison betrifft. Neben den eigentlichen Shows gibt es auch noch ein Rahmenprogramm.

http://youtu.be/n9CazBAoSME

Globale Berichterstattung
In Zeiten des Internets ist es heute für Verbraucher möglich auch wenn Sie keinen direkten Zugang zur Fashion Week haben über News und die aktuellen Kollektionen immer genau informiert zu sein. Diverse Internetportale versorgen die Interessenten täglich mit Berichten von den Shows und mit aktuellen Fotos im Live-Tool. Folgen kann man diesen Informationen auch über Facebook, Twitter und sogar Instagram.

Weitere Fashion Weeks weltweit
Nicht nur New York und Paris, sondern auch Mailand und London sind wichtige Termine für Modeinteressierte. Seit einigen Jahren gehört auch Berlin wieder zu den Top Modewochen dazu.

Share This Post

Post Comment