Ortasee in Italien als Urlaubs- und Reiseziel

Ortasee in Italien als Urlaubs- und Reiseziel

Der Ortasee – der kleine See Oberitaliens

Der Ortasee gehört zu den oberitalienischen Seen, „Laghi italiani“ genannt. Im Westen des Lago Maggiore gelegen, schmiegt sich das Seeufer an die mystischen Klippen des „Monte Rosa Massifs“. Ganzjährig erfreust Du Dich an dem milden Klima der Region. Des Weiteren gilt der Ortasee aufgrund seiner hohen Wasserqualität als klarster der oberitalienischen Seen.

Der Zauber des Ortasees

In der Mitte des Ortasees – früher als Cusius bezeichnet – liegt die Insel „San Giulio“. Ihr italienischer Name lautet „Isola San Giulio“. Für Begeisterung sorgt hier das historische Klostergemäuer. Die abgelegene Insel erreichst Du von Pella aus mit dem Wassertaxi. Die zauberhafte Atmosphäre rund um den See lockt neben Urlaubern vorwiegend Künstler und Schriftsteller an. Zu den berühmtesten Besuchern gehörten Nietzsche, Rodari und Balzac. Ebenso wie sie, erlebst Du ein beeindruckendes Zusammenspiel aus Kultur, Historie und Natur.

Ortasee

Ortasee

Mit seinen 18 Quadratkilometern Oberfläche befindet sich der Lago d’Orta in der urigen Landschaft des nördlichen Piemonts. Dieses romantische Tal liegt zwischen dem Örtchen Omega und der pittoresken Ortschaft Orta San Giulio. Als malerische Touristen-Attraktion fungiert diese als Namenspatron des Ortasees. Einen ersten Eindruck der landschaftlichen Schönheit sowie der vorteilhaften Lage des Sees erhältst Du auf Google Maps. Mit der virtuellen Karte entdeckst Du die sanften Südufer des Ortasees mit ihren zahlreichen Bootsstegen. Nach einem Tag am Strand oder einem abendlichen Spaziergang laden Bars und Restaurants zum Einkehren ein.

Mittelalterliches Flair im Orta San Giulio

Im verträumten Städtchen Orta San Giulio besuchst Du die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Sacri Monti. Durch kleine, mittelalterliche Gassen flanierst Du zum Palazzotto und dem Motta Platz. Kunstinteressierte genießen den Charme der altertümlichen Basilika. Hier lockt speziell die Abtei der Benediktiner „Mater Ecclesiae“. Orta San Giulio und die Strände des Ortasees bestechen gleichermaßen durch ihre entspannende Atmosphäre.

Gehörst Du zu den Aktivurlaubern, findest Du auf www.fewo-ortasee.de passende Erlebnis-Ideen. In den Wäldern um den Ortasee wanderst Du über verschlungene Wanderwege. Diese führen durch die ursprüngliche Natur von Valsesia bis zum Lago Maggiore. Vorrangig eignet sich das Ostufer des Sees mit seiner Wald- und Wiesenlandschaft für ausgedehnte Spaziergänge. Von den seichten Auen gelangst Du – mit dem Rad oder zu Pferd – zum Monte Mottarone. Auf dessen Ausläufern, wie auch auf dem Monte Rosa befinden sich abgesteckte Skipisten.

Share This Post

Post Comment