Ola, wo geht es zur „Farmacia“ por favor?

Ola, wo geht es zur „Farmacia“ por favor?

Wer mehr Spanisch als ich beherrscht, wird darüber nur schmunzeln können. Aber für meine Leidesgenossen kann dann der Fall der Fälle, Krankheit im Urlaub, eine sehr unangenehme Sache werden. Aber wir können dem ja Vorbeugen. Jetzt sollte man die Zeit zur Medi-Check  nutzen. Häufig sind die meisten Medikamente angebrochen und so leider nicht mehr haltbar, oder im Laufe des Jahres aufgebraucht worden, ohne dass man es nachgekauft hat. Man wird ja meistens dann krank wenn es einem nicht passt. Ok, wann passt es einem schon 🙂 Aber zu Hause kann ich mich wenigstens mit dem Taxifahrer und Apotheker auf Deutsch unterhalten.

Ein bequemer Weg ist die Online-Reiseapotheke. Im Internet kann ich prima die Bestellung  erledigen. Das geht einmal super schnell und ich kann auch noch praktischerweise direkt die Preise mehrerer Anbieter vergleichen. Bei Anbietern wie z.B. Mycare.de gibt’s alles, was man in der Reiseapotheke haben sollte.

 

Immer wieder fehlen mir Kleinigkeiten, die ich noch auf meine Besorgungsliste schreibe, von A wie Antiallergikum über D wie Durchfallmedikamente und Desinfektionsmittel für Wunden bis hin zum Mittel gegen Zerrungen und Prellungen usw.! Man bekommt ja zum Glück nicht alles, aber unvorbereitet möchte man trotzdem nicht sein.

Besonders denken muss ich vor allem an die Sonnencrème für oder besser gesagt gegen „allergiegeplagte“ Haut, und zwar genau die Sorte, die ich bekanntlich vor Ort nicht unbedingt bekomme – sonst ist der Urlaub leider wirklich gelaufen, und ich möchte nur noch in das kalte, verregnete Deutschland zurück !!!

Wenn man das alles berücksichtigt hat, hat man sich den Urlaub redlich verdient und kann hoffentlich krankheitsverschont, aber prophylaktisch mit einem super-versorgt-vorgesorgt Gefühl in die schönste Zeit des Jahres starten! Dann braucht man auch dem Taxifahrer kein „Ola, wo ist die nächste Farmacia, por favor?“ entgegen zu stöhnen 🙂

Share This Post

Post Comment