Kennst Du die Kanarischen Inseln?

Kennst Du die Kanarischen Inseln?

Möchtest Du auf den Kanarischen Inseln Urlaub machen, stehen Dir El Hierro, La Palma, La Gomera, Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote zur Auswahl. Alle sieben Inseln liegen im Atlantischen Ozean und gehören zu Spanien und somit zur EU. Innerhalb weniger Stunden kannst Du per Flugzeug der kalten und tristen Jahreszeit entfliehen. Auf den Kanarischen Inseln herrschen das ganze Jahr über angenehme Temperaturen. Obwohl sich die Inseln ähnlich sehen, hat jede ihren ganz individuellen Reiz. Die folgenden Reisetipps helfen Dir bei der Auswahl der richtigen Insel.

Bade- und Strandurlaub auf den Kanaren

Die Inseln Lanzarote, Gran Canaria, Teneriffa und Fuerteventura eignen sich bestens für einen Bade- und Strandurlaub. Kilometerlange Strände, die teilweise für FKK-Fans zugänglich sind, laden zum Baden, Schwimmen oder einfach nur zum Ausruhen ein. Diese vier Inseln sind touristisch sehr gut erschlossen. Sie bieten Unterkünfte für jeden Geldbeutel – vom preiswerten Familienhotel bis zum idyllisch gelegenen Ferienhaus mit eigenem Pool. Für einen abwechslungsreichen Abend findest Du zahlreiche Klubs, Bars und Diskotheken.

Die Insel Teneriffa ist für ihre zahlreichen Sehenswürdigkeiten bekannt. Besonders beliebt sind der botanische Garten in Puerto de la Cruz, der Hafen von Santa Cruz und die Kathedrale von La Laguna. Naturliebhaber kommen in der Kraterlandschaft der Teide, die übrigens zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, auf ihre Kosten. Teneriffa verfügt über zwei große Flughäfen, die von internationalen Airlines angeflogen werden. Gran Canaria – aufgrund der gleichbleibenden Temperaturen „Insel des ewigen Frühlings“ genannt – ist durch das alljährlich stattfindende Sportfestival Blume Gran Canaria bekannt. Gran Canaria ist reich an Sehenswürdigkeiten wie den Dünen von Maspalomas oder dem Fischerort Puerto de Mogan. Auf Lanzarote gehört der Timanfaya National Park zu den Sehenswürdigkeiten Nummer eins. Für Fans des Wassersports gibt es zahlreiche, künstlich angelegte Badebuchten und Strände mit Restaurants und Kneipen, abseits vom hektischen Massentourismus. Die Insel Fuerteventura ist aufgrund ihrer schönen kilometerlangen Strände Playa de Sotavento und Playa de Marorral das Strandparadies schlechthin. In der Hauptstadt Puerto del Rosario befindet sich das Museum Casa Museo Unamuno, das nicht nur Kunstliebhabern zu empfehlen ist.

Für Naturliebhaber – die Inseln La Palma, La Gomera und El Hierro

Nachfolgend findest Du ein paar Reisetipps zum Wandern auf den Kanarischen Inseln. La Gomera besitzt ein gut ausgebautes Netz an Wanderwegen, die Landschaft ist von einer einzigartigen Flora und Fauna geprägt. Für Touristen gibt es preiswerte Apartments und Ferienhäuser, idyllisch gelegen und weitab von lärmenden Straßen. El Hierro beeindruckt durch die Steilküste und die bergige Landschaft. Aufgrund fehlender Sandstrände ist El Hierro vom Tourismus weitestgehend verschont geblieben und daher ein ideales Urlaubsziel, wenn Du richtig entspannen willst.

Share This Post

2 Comments - Write a Comment

Post Comment