Fotografieren im Urlaub

Fotografieren im Urlaub

Schon früher haben viele Menschen im Urlaub fotografiert, doch seit Digitalkameras so unglaublich günstig sind, ist die Zahl der Hobby-Fotografen ins Unermessliche gestiegen. Egal wo man sich aufhält, wenn Menschen an einem Ort Urlaub machen, machen sie auch Fotos.

Sie fotografieren sich, ihre Mitreisenden, die Landschaft, besondere Wahrzeichen, letztendlich alles, was sie glauben in Erinnerung halten zu wollen. Gelegentlich hat man jedoch das Gefühl, dass die Menschen ihren Urlaub nur noch durch die Kamera wahrnehmen. Sie schauen sich nichts einfach nur noch an und von jeder unbedeutenden Kleinigkeit wird ein Foto gemacht. Wenn sich die Menschen dann nach dem Urlaub die Tausende Bilder noch mal ansehen oder sie Freunden zeigen, stellen sie oft fest, dass sie zwanzig Fotos mit exakt demselben Motiv haben, sich aber nicht mehr erinnern können, was eigentlich links und rechts des Bildrandes lag.

Deshalb ist es wichtig, im Urlaub die Kamera auch mal zur Seite zu legen, einfach die Landschaft wahrzunehmen und sich dann gezielt zu überlegen, welche Motive man wirklich festhalten will. Ein Foto mit den Mitreisenden und einem selbst vor einem Wahrzeichen ist oft viel interessanter, als ein kahles Gebäude oder eine Felsformation. Nach dem Urlaub heiβt es dann aussortieren. Welche Fotos sind verwackelt? Welche sind in einer besseren Ausführung schon vorhanden? Danach sollten die übrig gebliebenen Fotos benannt werden, sodass man genau weiß, was auf dem Bild zu sehen ist, wenn man es sich nach Jahren wieder anguckt. Wer sich mit de Fotobearbeitung auskennt, sollte sich besonders sehenswerte Bilder heraussuchen und diese dann optisch optimieren, sodass man sie gut präsentieren kann. Diese guten Bilder eignen sich zum Beispiel als Geschenke. Man kann sie auf Kalender, Leinwände oder Postkarten drucken und zu Weihnachten oder für Geburtstage verschenken. Sehen alle Bilder schön aus und sind fertig bearbeitet, ist es essenziell, dass die Bilder extern irgendwo gesichert werden. Anders als analoge Bilder kann man die digitalen schlieβlich nicht schnell nachbestellen, wenn das Bild verloren geht, zum Beispiel durch einen Diebstahl oder Fehler des Computers. Mittlerweile gibt es auch im Internet viele Möglichkeiten, die Bilder in einen Speicher hochzuladen, sodass man überall auf die Bilder zugreifen kann und die Urlaubserinnerungen so praktisch immer dabei hat.

Foto: Kamera (© Sabine Holzke_pixelio.de)

Share This Post

Post Comment