Einsteiger Rundreise im Masai Mara Nationalpark

Einsteiger Rundreise im Masai Mara Nationalpark

Der Masai Mara Nationalpark ist einer der bekanntesten Tierschutzgebiete Afrikas, in einem Atemzug zu nennen mit dem Krüger Nationalpark in Südafrika und dem Etosha Nationalpark in Namibia. Er ist benannt nach dem hier ansässigen Nomadenvolk, den Masai und dem Fluss Mara, der das Gebiet durchkreuzt. Auf den 1.672 km2 im Norden der Serengeti sind auch die Big Five – Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn – zu bewundern, weshalb sich eine Masai Mara Rundreise lohnt. Außerdem sind hier noch Geparden, Schakale, Giraffen, Zebras und Antilopen sowie nahe des Flussbettes Krokodile und Flusspferde zu beobachten. Die Landschaft des Masai Mara, bestehend aus offenem Grasland, ist der perfekte Schauplatz für solche außergewöhnlichen Tiere und Naturschauspiele wie der Great Migration. Bei dieser ziehen Gnuherden sowie Zebras oder Antilopen von Süden in die Masai Mara, um bessere Weideplätze zu finden. Auf ihrer Reise müssen sie einige Gefahren bestehen, u. a. bei der Durchquerung des Mara-Flussbettes, bei der viele Tiere von Krokodilen gerissen werden. Der Masai Mara hat streng genommen den Status eines National Reserve, da es den Masai gestattet ist, hier ihre Nutztierherden weiden zu lassen, was in National Parks untersagt wäre.

Masai Mara Rundreise für Abenteurer auf Probe

Bei einer Rundreise durch die Masai Mara ist der Tourist dem Naturgeschehen unglaublich nahe. Doch glücklicherweise muss er auf keine Annehmlichkeiten verzichten, um der Natur so nahe zu kommen. Die Rundreise beginnt in Nairobi, beispielsweise am internationalen Flughafen, wo die Urlauber in Empfang genommen werden und zur Masai Mara gefahren werden. Dort wohnt man in Lodges, deren Komfort allen Hotelstandards entspricht. In der Zeit, die im National Reserve Masai Mara verbracht wird, werden Wildbeobachtungsfahrten in die Wildnis unternommen, um einen Blick auf einige der faszinierenden Tiere zu erhaschen. Zu den Mahlzeiten kehrt man zu den Lodges zurück, um diese in gemütlicher und kühlender Umgebung einzunehmen. Jeder Tag in Masai Mara wird zum Abenteuer und doch nicht so abenteuerlich, als dass es wirklich gefährlich werden könnte. Bei den Fahrten und Reisen ist der Urlauber vollends abgesichert. Wer dann schließlich in den Genuss kommt, Elefanten oder Löwen in der Natur live beobachten zu können, wird diese Reise nie wieder vergessen.

Masai Mara National Park

© Magical Kenya

 

Unvergesslich und unbezahlbar ist so ein fantastischer Urlaub, bei dem man wilden, exotischen Tieren ganz nahe kommen kann. Solch eine Reise muss jedoch nicht teuer sein. Ein günstiger Urlaub in Kenia, der einem nie mehr aus dem Kopf geht, ist definitiv möglich und der Urlaub für Abenteurer kann Wirklichkeit werden.

 

Share This Post

Post Comment