Die richtige Sprachreise finden

Mit einer Sprachreise vertiefst oder erwirbst Du Fremdsprachenkenntnisse. Das geschieht durch die zwei Säulen jeder Sprachreise: Sprachunterricht und dem Entdecken von Alltag und Kultur in dem gewählten Gastland. Das Angebot an Sprachreisen ist vielfältig und umfangreich. In verschiedenen Einzelheiten unterscheiden sich die Ausrichtungen und Rahmenprogramme der einzelnen Sprachreisen. Mehrheitlich verfolgen Sprachreisen das Ziel, Deine bereits gewonnenen Sprachkenntnisse auf ein höheres Niveau zu bringen. Angebote für Sprachneulinge gibt es jedoch auch.

 

Das Spektrum der jeweiligen Unterkünfte umfasst je nach Land und Alter des Teilnehmers Gastfamilienunterkünfte, Internate, Wohnheime, Wohngemeinschaften oder Apartments. Selten bietet ein Sprachreisenprogramm Dir die Möglichkeit, im Hotel unterzukommen. Zu den Reisetipps für eine Sprachreise gehören die vorbereitenden Planungen. Um das richtige Programm für Deine Sprachreise zu wählen, ist das eigene Ziel des Auslandsaufenthaltes zu bedenken. Geht es Dir um den Fremdsprachenerwerb oder steht das Vergnügen beziehungsweise das Freizeitprogramm im Mittelpunkt?

 

Sich für Länge und Zeitraum entscheiden

Zu den Reisetipps für eine Sprachreise zählt, dass Du Dir über den Zeitraum, der zur Verfügung steht, Gedanken machst. Die Mehrzahl der Sprachreisen für Schüler wie etwa die Schülersprachreisen England umfassen einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen. Hingegen variieren Sprachreisen für Erwachsene im Bezug auf die Dauer. Berufstätige, die auf der Suche nach einem kurzen Sprachprogramm sind, finden ebenso das Richtige wie Menschen, die etwas mehr Zeit für den Auslandsaufenthalt einplanen. Dabei richten sich mehrmonatige Programme grundsätzlich eher an Abiturienten, die während ihres Gap Years einen intensiven Sprachkurs absolvieren. Für jede Zielgruppe gibt es auf dem Sprachreisenmarkt ein passendes Angebot.

Fotolia_39522737_XS

Für Schülersprachreisen bieten sich vor allem die Sommerferien als Zeitraum an. Oster- und Herbstferien sind bei Schülern ebenfalls beliebt. Erwachsene Teilnehmer stehen Einstiegstermine meist das ganze Jahr über zur Verfügung. Ausländische Sprachinstitute beginnen meist montags mit einem neuen Sprachkurs. Gruppenreisen sind in der Terminvorgabe nicht so flexibel.

 

Wohin mit der Sprachreise?

Reisetipps empfehlen deutschen Schülern im Kind- und Jugendalter Sprachreisen nach England. Auch Sprachreisen nach Malta erfreuen sich großer Beliebtheit. Verglichen mit Reisezielen in Übersee bleiben beim europäischen Ausland die Reisekosten und die Anreisedauer im Rahmen. Jedoch sind auch Sprachkurse in den USA, in Australien, Neuseeland und Kanada sowie im nicht englischsprachigen Ausland möglich. Diese Ziele eignen sich besonders gut, wenn Du einen längeren Sprachaufenthalt planst.

 

Die klassische Sprachreise für Schüler oder Erwachsene

Unterscheidungen zwischen einzelnen Sprachreiseprogrammen gibt es bei der Art und Weise, wie der Unterricht stattfindet, der Zusammensetzung des Sprachkurses, dem Niveau der Kurse, dem Lehrpersonal, den Unterrichtsstunden pro Woche, den Inhalten der Kurse und dem Programm nach dem Unterricht. Normal sind bei klassischen Schüler-Sprachreisen drei bis vier Stunden Unterricht am Tag. Es folgt ein Rahmenprogramm, wobei Du Ausflüge oder sportliche Aktivitäten unternimmst.

 

Eine weitere Unterscheidung betrifft die Anzahl der Kursteilnehmer. Einige Veranstalter bieten Privatstunden als Ersatz oder Ergänzung zum Gruppenunterricht. Unterrichtsstunden in einer Gruppe sind im Vergleich zum Einzelunterricht günstiger. Zu beachten ist hier, dass Du mit Schülern auf deinem Leistungsniveau in einen Kurs kommst. Handelt es sich bei deinen Kursteilnehmern um Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, erhöht das deinen Lerneffekt. Die Fremdsprache ist die einzige Möglichkeit, miteinander zu kommunizieren.

 

Fotolia_33417564_XS

 

Sprachreisen für ein spezielles Ziel

Das Angebot für Sprachreisen umfasst auch solche Kurse, die ein spezielles Ziel verfolgen. Dazu zählt ein Vorbereitungskurs auf das Abitur. Als Abschluss ist im Rahmen von Vorbereitungskursen der Erwerb des Sprachzertifikates IELTS, TOEFL oder Cambridge Certificate möglich. Für Berufstätige gibt es Sprachkurse, die Fachvokabular und Geschäftssprache wie dem Business English vermitteln.

 

Eine Sprachreise ist beispielsweise in Australien und in Neuseeland mit einem Au-pair-Aufenthalt zu kombinieren. Bei diesem Fall der Reisetipps arbeitet der mindestens 18-Jährige in einer Gastfamilie als Au-pair und nimmt mehrmals wöchentlich an einem Sprachkurs teil.

 

Alternativen Homestay und Jugendbegegnung

Neben der klassischen Variante mit Sprachenunterricht liegt bei den Alternativen – Homestay und Jugendbegegnung – der Fokus auf dem Entdecken der fremden Kultur. Bei einem Homestay lernst Du für einige Wochen das Leben einer Familie in deinem Wunschland kennen. Dabei nimmst Du an Familienaktivitäten teil, hast aber auch die Möglichkeit, deinen Alltag unabhängig zu gestalten. Deine Familie auf Zeit erwartet die Fähigkeit zur selbstständigen Beschäftigung und die Übernahme kleinerer Arbeiten im Haushalt. Ein Aufenthalt umfasst normalerweise zwei bis vier Wochen. Homestay-Varianten sind auch für Erwachsene möglich.

 

Die Jugendbegegnung oder der Jugendaustausch ermöglicht jungen Menschen aus unterschiedlichen Ländern, sich zu treffen und auszutauschen. Die Begegnung dauert eine bis drei Wochen und hat eine Altersbegrenzung von 13 bis 20 Jahren. Mehr als die Fremdsprache steht der kulturelle Austausch im Mittelpunkt. Ziel der Jugendbegegnung ist die Völkerverständigung, Abbau von Vorurteilen und grenzübergreifende Freundschaften. Die Umsetzung einer Jugendbegegnung sieht von verschiedenen Veranstaltern unterschiedlich aus.

 

Angebote für die Zielgruppe 50plus

Anbieter für Sprachreisen haben die Gruppe der Best Ager für sich entdeckt. Viele Angebote nehmen sich speziell den Bedürfnissen und Erwartungen von Senioren an. Dabei steht ein angenehmes und zuverlässiges Programm im Vordergrund. Mit einem Sprachkurs für Teilnehmer ab 50 Jahren aufwärts lässt sich eine bekannte und beliebte Urlaubsgegend ganz neu entdecken.

 

Ein entscheidender Faktor für die Wahl der Sprachreise sind die entstehenden Kosten. Die Kosten einer Sprachreise sind schwer pauschal zu erfassen, da sie von Dauer, Intensität und Ausrichtung des jeweiligen Kurses abhängen. Preislich ins Gewicht fällt außerdem die Art der Unterbringung. Du bist entweder in einer Gastfamilie, in einer Wohngemeinschaft, einem Wohnheim oder Hotel untergebracht. Entsprechend sind die Preise gestaffelt. Schülersprachreisen nach England für die Dauer von zwei Wochen kosten mit An- und Abreise, Verpflegung und Unterkunft etwa 1.200 bis 1.800 Euro. Längere Aufenthalte in Übersee verteuern sich entsprechend.

 

So buchst Du sicher

Ein umfangreiches Online-Angebot an Sprachreisen führt zu dem Problem, dass nur selten klar ist, welche Anbieter verlässlich und gut sind. Nach welchen Kriterien beurteilst Du am besten einen seriösen Sprachreiseveranstalter? Welche Anhaltspunkte gibt es, das richtige Angebot aus einer Fülle von Sprachreisenprogrammen zu wählen? Eine schön gestaltete Website sowie ein großes Kursortangebot führen Dich unter Umständen in die Irre.

 

Den Reiseveranstalter vor der Buchung testen

Bei online beworbenen Angeboten lohnt es sich besonders, die Qualität des Veranstaltungsunternehmens zu testen. Das gilt vor allem dann, wenn Du die Reise ins außereuropäische Ausland in den Blick nimmst. Ein persönlicher Anruf beim Reiseveranstalter ist als einer der Reisetipps hilfreich, um wichtige Fragen zu klären. Wie reagiert der Veranstalter auf besondere Bedürfnisse wie Kinderbetreuung vor Ort? Wie gut kennt er sich bei der aktuellen Sicherheitslage im Land aus? Weiß er über Krankheitsrisiken Bescheid? Hilft seine Auskunft weiter oder liegt ihm nur der Verkauf der Reise am Herzen. Bei einem solchen Telefonat stellt sich für Dich schnell heraus, ob Du die Reise bedenkenlos mit diesem Veranstalter buchen wirst oder ob sich die Weitersuche empfiehlt.

 

Kriterien für einen vertrauenswürdigen Reiseveranstalter

Auf einen vertrauenswürdigen Reiseveranstalter weist hin, dass Du vor der Zahlung einen Sicherungsschein bekommst, damit Du auch an die Dir zugesicherten Angebote kommst. Die Reisebestätigung ergeht im besten Fall bis zehn Tage nach deiner Buchung an Dich. Die Reiseunterlagen umfassen Fahrkarten für Bus oder Bahn oder Flugtickets, An- und Abreiseplan und Gutscheine. Besonders wichtig sind Telefonnummer und Adresse der Reiseleitung und der Unterkunft in Hotel oder Gastfamilie sowie Informations- und Merkblätter zu Kinderbetreuung und Besonderheiten des Gastlandes.

 

Für eine Sprachreise gelten als Reisetipps ebenso Mitarbeiter und Sprachlehrer, die aus dem entsprechenden Land stammen oder dort eine Schulung erhalten haben. Unterrichtsräume mit einer hochwertigen Ausstattung, 15 Unterrichtseinheiten pro Woche Minimum und 45 Minuten pro Einheit sind ebenfalls Qualitätsmerkmale. Der Kurs umfasst im besten Fall nur 15 Teilnehmer und beginnt nicht, bevor die Schüler nicht einen dem Alter angemessenen Einstufungstest absolviert haben. Der Einstufungstest führt dazu, dass in einem Kurs vergleichsweise homogene Vorkenntnisse bestehen. Trennung nach Altersgruppen ist für eine Sprachreise zudem sinnvoll. Am Ende des Sprachkurses empfängst Du bei einem guten Reiseveranstalter eine Teilnahmebescheinigung. Hast Du an einem speziellen Kurs teilgenommen, bekommst Du dafür ein Zeugnis wie IELTS oder TOEFL. Ein vertrauenswürdiger Reiseveranstalter überprüft seine Unterkünfte regelmäßig und bietet ein Freizeitprogramm spezifisch für Schüler oder Erwachsene an.

Es existieren auch einschlägige Seiten mit Bewertungen und Erfahrungsberichten über Sprachreisen. Bekannt sind hier Sprachreisen-Bewertung.de und Sprachreisen-Test.de. Dort findet man zahlreiche Berichte zu fast allen Zielen, sowohl für Erwachsene (siehe z.B. Bewertungen über Sprachreisen nach England) oder auch Schülersprachreisen nach England auf Sprachreisen-Test.de. Für Schüler gibt es zudem Anbieter, die sich direkt auf Schülersprachreisen spezialisiert haben. Ein Anbieter ist hier z.B. Schuelersprachreise.info .

 

Welche Voraussetzungen hast Du zu erfüllen?

Der Vorteil einer Sprachreise ist, dass Du keine besonderen Voraussetzungen zu erfüllen hast, um daran teilzunehmen. Am Anfang des Sprachkurses absolvierst Du normalerweise einen Einstufungstest, der darüber entscheidet, in welchen Kurs Du kommst. Das dient dazu, dass sich in einem Kurs Teilnehmer auf einem Sprachkompetenzniveau befinden. Eine Anmeldung für Sprachreisen, die sich an deine Altersgruppe richten, ist natürlich ebenfalls möglich. Für Schüler gibt es spezielle Schülersprachreisen.

 

Für eine Sprachreise, die einen Sprachkurs mit einem speziellen Ziel beinhaltet, ist meist der vorherige Nachweis über ein bestimmtes Sprachniveau nötig. Das gilt für Kurse mit einem Sprachzertifikat wie dem IELTS, TOEFL oder dem Cambridge Certificate. Kurse, die für Berufstätige eine fachsprachliche Kompetenz vermitteln oder Studenten auf ein Hochschulstudium im Ausland vorbereiten, sind davon ebenfalls betroffen. Diese Kurse lohnen sich nicht, wenn Du die geforderte Fremdsprachenkompetenz nicht aufweist.

 

WEITERFÜHRENDE WEBSEITEN ZUM THEMA SPRACHREISEN

  • Sprachreisenvergleich.de: recht umfangreich bei Schülersprachreisen nach England
  • Sprachreisen.info: u.a. Infos zu Sprachreisen nach Malta
  • Guenstige-Sprachreisen.com: Angebots-Blog speziell für Schülersprachreisen

 

Was nützt dir eine Sprachreise?

Trotz der Tatsache, dass eine Sprachreise kostenintensiv ist, lohnt es sich für Dich in jedem Fall. Eine Schülersprachreise vertieft Deine Fremdsprachenkenntnisse weit über den schulischen Gebrauch hinaus. Die Sprachreise dient dir möglicherweise als Anreiz, um Dich in der Schule mehr für die Sprache zu begeistern und regelmäßiger Vokabeln zu lernen. Nichts motiviert mehr als die Erfahrung und die Anwendung einer Fremdsprache in einer Umgebung, wo Menschen sie natürlich anwenden. Als Schüler oder Jugendlicher gewinnst Du bei einer Sprachreise noch mehr. Vielleicht ist es der erste Urlaub, den Du ohne Deine Eltern verbringst. Du lernst, selbstständiger zu sein. Gefällt Dir der Sprachaufenthalt gut, ist ein mehrmonatiger Schüleraustausch als einer von vielen Reisetipps die nächste Stufe, auf der Du Deine Sprachkenntnisse anwendest.

 

Mit 18 Jahren steht Dir zudem die ganze Welt offen. Mit Programmen wie Au Pair, Work and Travel oder Freiwilligendiensten hast Du vielfältige Möglichkeiten, Deine sprachliche und kulturelle Kompetenz zu erweitern. Auch ein Studium im Ausland oder eine Weiterqualifizierung für Dein Berufsleben ist dann möglich.

Fotos:

© shootingankauf – Fotolia.com

© DOC RABE Media – Fotolia.com

Post Comment