Comer See und Hollywood

Comer See und Hollywood

Der Comer See ist einer der besten Reisetipps für Oberitalien. Er ist an den Ausläufern der Alpen gelegen, wo die Po-Ebene im Süden beginnt. Mit dem Gardasee und dem Lago Maggiore ist der Comer See den größten Seen Italiens zuzuordnen. Schon seit Jahrhunderten zieht der wunderschön gelegene See Urlauber an. Im Urlaub kann man hier Wassersport treiben oder die den See umgebenden Berge zum Wandern oder Mountainbiking nutzen. Die landschaftliche Umgebung des Sees wartet mit beeindruckender Variation an Vegetation auf. Die bis zu 2.000 Meter hohen Berge um den See schützen den See vor kalten Winden und schaffen daher ein angenehm warmes Klima.

Dieses Klima kann man natürlich auch gut für einen entspannten Urlaub nutzen. Im Norden des Sees beispielsweise in Gera Lario, Colico und Domaso sind schöne, flache Strände zu finden, an denen man wunderbar relaxen kann. Die Städte um den See wie Menaggio, Varenna und Bellagio laden zu gemütlichen Stadtbummel ein. Hier lässt es sich nach dem italienischen Motto des „dolce far niente“, dem süßen Nichtstun gut leben. Mit Reisetipps, wie einen Ausflug in das nahe gelegene Mailand zu unternehmen, wird es aber doch nicht zu langweilig.

Comer See

663910_web_R_K_by_franz_pixelio.de

Foto: franz  / pixelio.de

Nicht nur für den Otto Normalurlauber zählt der Comer See zu den beliebtesten Reisetipps, auch unter den Promis und in Hollywood hat sich dieses Reiseziel herumgesprochen. Die letzte Szene des James-Bond-Films „Casino Royal“ wurde vor der Villa Gaeta in San Siro inszeniert. Kein Wunder, schließlich ist die Villa wunderschön gelegen, inmitten einer verträumt mediterranen Parklandschaft mit Bänken und beleuchteten Springbrunnen. Die ebenso malerisch gelegene Villa Balbianello wurde sogar schon in mehreren Filmen gezeigt. Sie diente als Hintergrund für die beginnende Beziehung zwischen James Bond und Vesper Lynd in „Casino Royale“ und als Schauplatz der Hochzeit von Anakin und Padme in „Star Wars Episode 2“. Die Villa gehörte ursprünglich Gianni Versace und beherbergte auch Donatella Versace.

 

Promis haben sich auch zwischenzeitlich dauerhaft am Comer See niedergelassen. So kaufte George Clooney 2002 die Villa Oleandra im kleinen Dorf Laglio im Westen des Comer Sees. Brad Pitt, Catherine Zeta-Jones, Julia Roberts und Matt Damon ließen sich ebenfalls übergangsweise am Comer See nieder. Michael Schumacher erwarb laut Medienberichten in 2005 eine Villa im Ort Lenno, der sich ebenfalls am Comer See befindet. Promis werden in den Städten am Comer See und insbesondere am Jachthafen von Como oft gesichtet. Mit ein bisschen Glück erlebt man das Blitzlichtgewitter selbst mit oder liest zumindest am nächsten Tag in den Klatschspalten der lokalen Presse davon. Wie wäre das, sich einmal wie solch ein Promi zu fühlen und eines der Ferienhäuser am Comer See mieten? Schließlich muss man nicht prominent sein, um dort einen traumhaften Urlaub zu verleben. Sicherlich ist es sogar einfacher und ungestörter.

Was ist Euer Lieblingssee in Europa?

 

 

 

 

Share This Post

Post Comment