Ausblick Rio für 2014 und 2016

Ausblick Rio für 2014 und 2016

Mit der Fußballweltmeisterschaft, die in weniger als 500 Tagen im brasilianischen Rio de Janeiro stattfinden soll, sowie den Olympischen Spielen 2016 stehen in der südamerikanischen Metropole gleich zwei der größten Sportveranstaltungen der Welt an. Diese beiden Großereignisse werden viele Besucher anlocken, die das Sportliche mit dem Touristischen –Brasilien!– verbinden wollen.

 

Brasilianisches Feuer und Fußballzauber – die WM 2014

Die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien – das verspricht Zauberfußball und noch einiges mehr. Allen Unkenrufen zum Trotz scheint es so zu sein, dass das Gastgeberland durchaus über die finanziellen Mittel verfügt und auch nach Möglichkeit einsetzt, um eine derartige Veranstaltung in zum Teil geschichtsträchtigen Locations durchzuführen. Für den Austragungsort gilt die „Matriz de Responsabilidades da Copa“, eine Art Regelwerk für die Abhaltung der WM. Die FIFA fordert den kompletten Neubau mehrerer Stadien, eine Aufstockung der Übernachtungsmöglichkeiten und einige tiefgreifende Veränderungen in der Infrastruktur. Was die Anforderungen an die Stadien betrifft, ließen Sprecher verlauten, dass die Sanierung des Maracanã-Stadions (77.000 Zuschauerplätze) fast abgeschlossen sei. Hier wird auch das erste Spiel der WM stattfinden, für Fußball-Fans ein Klassiker: Brasilien gegen England. Knapp 500 Tage vor Beginn der Fußball-WM zeigen sich Sprecher sehr optimistisch, was die rechtzeitige Fertigstellung aller Baumaßnahmen betrifft. Zwar seien noch ein paar bürokratische Hürden zu nehmen, grundsätzlich aber seien durch die positive Entwicklung des Landes die Mittel vorhanden und die Gäste dürfen sich auf ein Fußballspektakel unter der heißen Sonne Brasiliens freuen.

Corcovado

© sfmthd – Fotolia.com

Brasilien lockt auch interdisziplinär mit Sonne und Sport

Ebenso wie für die Fußball-WM 2014 bereitet sich Rio de Janeiro und ganz Brasilien eifrig auf die Olympischen Spiele 2016 vor. Wie sehr das Land den Gewinn der Ausschreibung schätzt, zeigte sich bereits kurz nach Bekanntwerden des Wahlergebnisses. Die brasilianische Delegation tanzte spontan durch das Kongresszentrum. Seitdem hat sich in vielerlei Hinsicht etwas getan. Beispielsweise hat die Regierung den Etat für Sicherheitsvorkehrungen deutlich erhöht und ein umfassendes Überwachungssystem installiert. Auch personell wurde aufgestockt, sodass ein reibungsloser Ablauf garantiert werden soll.

Aber unabhängig von den beiden Events, ist die Stadt am Zuckerhut immer eine Reise wert. Die Flugverbindung nach „Brazil“ haben sich in den letzte Jahren kontinuierlich verbessert, so dass günstige Flüge nach Brasilien eher zu haben sind, als noch vor ein paar Jahren.

Sportlich hat Rio de Janeiro natürlich einiges an Besonderheiten zu bieten. So soll das Freiwasserschwimmen direkt vor der Copacabana stattfinden, was sicherlich die Athleten freut und für die Besucher einen besonderen optischen Anreiz bietet. Auch die beliebte Disziplin Beach-Volleyball findet am goldenen Strand der Copacabana statt. Ein weiterer Höhepunkt soll auch mit dem Olympiapark entstehen, der auf der ehemaligen Formel-1-Rennstrecke errichtet wird und eine Vielzahl der Disziplinen beherbergen soll. Brasilien rüstet sich für eine Olympiade am Meer und möchte jedem Besucher die Lebensfreude der Nation, sowie deren Energie vermitteln.

Share This Post

One Comment - Write a Comment

  1. Die Vergabe der beiden Ereignisse an Brasilien hat mich sehr gefreut. Speziell die WM wird sicher ein großes Fest. Ich bin schon gespannt,vielleicht geht sich eine Reise nach Brasilien während eines dieser Großereignisse aus.

    Reply

Post Comment