Auf nach San Diego, Kalifornien!

Auf nach San Diego, Kalifornien!

Denkt man an Kalifornien, so assoziiert man damit meist einen außerordentlich entspannten und lockeren Lebensstil. Auch Sonne, Strand und Meer sind beispielsweise in San Diego zu finden, die besten Voraussetzungen für Surfer, Schwimmer und alle anderen Strandbegeisterten, die das gute Wetter möglichst intensiv nutzen wollen. Doch San Diego hat nicht nur seine 11 Kilometer lange Küste zu bieten, sondern auch interessante Stadtteile und Orte, wie zum Beispiel Coronado oder La Jolla, in denen es einiges zu sehen gibt. Wer mit Lufthansa Flüge einen Trip nach San Diego unternimmt, sollte sich Folgendes nicht entgehen lassen.

Das facettenreiche La Jolla

La Jolla ist eine kleine Stadt, die lediglich 20 Kilometer nördlich von Downtown San Diego entfernt liegt. Neben seinem unverwechselbaren Namen ist La Jolla außerdem für seine ganz besondere Eleganz bekannt: Direkt über den Klippen des Pazifiks reihen sich nach und nach die kleinen, im mexikanischen Stil gehaltenen, Wohnviertel, die stets gepflegt und herausgeputzt erscheinen. Wer sich auf einen Trip nach La Jolla macht, sollte sich auf keinen Fall die romantischen Badebuchten oder die abenteuerlichen Höhlen nahe dem Wasser entgehen lassen. Auch in der Stadt gibt es einiges zu sehen, denn es existiert hier ein sehr exklusives Shoppingparadies, sowie alles, was das Künstlerherz begehrt. Zahlreiche Lokale und Restaurants laden zwischenzeitlich zum Verweilen ein.

Halbinsel Coronado

 

San Diegos Halbinsel Coronado

Auch Coronado, welches sowohl die Halbinsel, als auch den Stadtteil bezeichnet, lohnt sich immer für einen Besuch. Von Downtown San Diego aus sind es nur wenige Minuten, die über die Coronado Bride, ein sehr kurviges und äußerst interessantes Bauwerk führen. Dieser relativ kleine Vorort, kann nicht mit den Geschützen zahlreicher Sehenswürdigkeiten auffahren. Genauer gesagt, gibt es sogar nur eines, das dafür aber umso sehenswerter ist. Es handelt sich hierbei um das Hotel del Coronado, das 1888 erbaut wurde. Es war, dank der tatkräftigen Hilfe von Thomas Edison, das erste Hotel weltweit, das Elektrizität besaß. Auch in Filmen hat das Hotel schon einige Berühmtheit erlangt. So war es beispielsweise auch Kulisse in dem mit Marilyn Monroe gedrehten Klassiker „Manche mögen’s heiß“.

Balboa Park Lily Pound

Der Balboa Park als größte Attraktion

Naturliebhaber wird wohl insbesondere ein Ort San Diegos interessieren: der Balboa Park. Hierbei handelt es sich um eine riesige Grünanlage, die die größte der Stadt im öffentlichen Gebrauch ist. Doch nicht nur eine ganze Bandbreite an Flora und Fauna gilt es zu bewundern; zusätzlich befindet sich hier auch alles was den Hunger nach Kultur in irgendeiner Weise stillen kann, seien es Museen, Kunstgalerien oder Ähnliches. Schon 1868 gründete man diesen Park, jedoch dauerte es einige Zeit, bis er zu dem wurde, was er heute repräsentiert. Dank vieler Investoren sowie Kate Sessions, einer Landschaftsarchitektin, die sich der Gestaltung dieses Geländes annahm, wurde er weltberühmt, nicht zuletzt auch wegen seines einzigartigen Zoos.

Panda Bären Zoo San Diego

Fotos: © sandiego.org

Share This Post

Post Comment